Suche
Suche Menü

Die Jugendstiftung

Sternstunden schenken – Wir begleiten seit 2008 Kinder und Jugendliche im Erzbistum Köln auf ihrem Weg zu selbstbewussten und engagierten Persönlichkeiten.

Konkret heißt das…

  • Wir bezuschussen außergewöhnliche verbandliche und nicht-verbandliche Angebote wie Zeltstädte, Jugendbegegnungen oder Teamevents
  • und wir fördern einzelne Kinder und Jugendliche aus wirtschaftlich benachteiligten Familien mit je 100 Euro, damit sie an Ferienfreizeiten teilnehmen können.

Die Arbeit der Jugendstiftung *Morgensterne startete im Sommer 2008, als sie vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (dem BDKJ Köln) und engagierten Privatpersonen gestiftet wurde. Doch bereits seit 1994 engagierte sich die Jugendstiftung – vormals treuhänderisch unter dem Namen Kölner Carl-Mostert-Stiftung – in der Förderung katholischer Jugendarbeit. Von Anfang an übernimmt die Jugendstiftung demnach Verantwortung, damit Freizeitangebote für junge Heranwachsende in den verschiedenen Städten und Gemeinden des Erzbistums Köln realisiert werden können. Wertorientierte Maßnahmen und Projekte, die junge Menschen auf ihrem Weg zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftlich engagierten Persönlichkeiten unterstützen, sind unser Förderinteresse.

Das Engagement in der Vergangenheit umfasste zum Beispiel die finanzielle Förderung des diözesanweiten Lagers  „Jamb de Cologne“ der Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) bei dem 2.600 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 6 und 21 Jahren ihre Zelte aufschlugen und sich 5 Tage lang mit dem Thema Freiheitsrechte beschäftigten. Auch das Glaubensprojekt der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) „Meine KLJB, mein Glaube und ich?!“, wurde mit Mitteln der Jugendstiftung gefördert. Und natürlich viele mehr…

Als rechtlich selbstständige Stiftung untersteht die Jugendstiftung *Morgensterne der Stiftungsaufsicht des Regierungsbezirks Köln.

Hier können Sie sich die Satzung der Jugendstiftung *Morgensterne als PDF herunterladen: Satzung