Suche
Suche Menü

Ausbildung zu Kanutrainer/-innen

Mit einer Förderung der Jugendstiftung *Morgensterne an die Katholische Landjugendbewegung war es im Sommer 2012 möglich 21 junge Menschen zu KanutrainerInnen in Schweden auszubilden.

Auf dem Programm standen neben der Kanufahrt die eigenverantwortliche Führung von Gruppen auf dem See, der Umgang mit Karte und Kompass, die Kunst des Feuermachens, Knoten stecken, Verpflegung unterwegs, Krisenmanagement und das Retten und Bergen von Personen und Ausrüstung auf dem Wasser. Das Vermitteln und Erlernen dieser vielen Fertigkeiten war für den geplanten Zeitraum ein ehrgeiziges Ziel, doch es hat funktioniert.

2012_KLJB_KanutrainerInnenausbildung_®Johanna-Elsaesser

An der Grenze zu Norwegen und in Norwegen suchten die TeilnehmerInnen jeden Tag eine neue Destination zum Ansteuern und zum Zelten. Eine Herausforderung war anfangs das Paddeln, doch zunehmend bekamen die TeilnehmerInnen mehr Kraft in den Oberarmen. Auch die Verpflegung sorgte häufig für Gesprächsbedarf, denn an eine einfach zu transportierende und zweckreiche Ernährung wie ›Käse aus der Tube‹ muss man sich erst einmal gewöhnen. Aber auch das war eine wertvolle Erfahrung für viele TeilnehmerInnen: Sie kamen durch Angeln, Beeren und Pfifferlinge sammeln der Natur nahe.

TeilnehmerInnen und ReferentInnen sind glücklich und zufrieden – und mit Bescheinigungen über eine erfolgreich absolvierte KanutrainerInnenausbildung – von der durch viele Hochs und Tiefs geprägten Tour heimgekehrt.